AGB

Lieber Gast, lieber Vermieter

gerne vermitteln wir Ihnen Ferienunterkünfte, sowie andere touristische Leistungen, entsprechend unserem aktuellen Buchungsangebot. Der Gast kann das Vermittlungsangebot von onTouris kostenlos in Anspruch nehmen, auch bei einer erfolgreichen Vermittlung entstehen für den Gast keinerlei Kosten seitens onTouris.

onTouris handelt im Auftrage des Beherbergungsbetriebes. Alle Angebote sind freibleibend, Irrtum vorbehalten. Die Rechnungsstellung an den Gast erfolgt direkt durch den Vermieter. Vertragliche Beziehungen hinsichtlich des vermittelten Angebotes bestehen nur zwischen dem Gast und den Anbietern der vermittelten Leistung, d.h. den Vermietern. Diese erbringen die vermittelte Leistung eigenverantwortlich. Für die vertragsgemäße Erfüllung des vermittelten Vertrages haften allein Ihre Vertragspartner. Zwischen Gast und onTouris kommt bei einer Reservierung nur ein Vermittlungsauftrag zustande. Im Rahmen dieses Vermittlungsauftrages ist onTouris zu keiner umfassenden Information, Beratung und ordnungsgemäßen Abwicklung der Vermittlungsleistung verpflichtet. Bei Beschwerden sollte der Gast sich daher unverzüglich an seinen Vertragspartner wenden und Abhilfe verlangen. Hilft dieser der Reklamation nicht ab, steht onTouris gerne zur Schlichtung bereit.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit Vermietern, die Mietobjekte in onTouris anbieten, gilt ab dem Zeitpunkt der Anmeldung bzw. Einstellung von Mietobjekten die Kooperationsvereinbarung für Vermieter als vereinbart. Diese erhalten übersenden wir Ihnen gerne, wenn Sie Ihr Ferienobjekt bei onTouris anbieten möchten.

1. Allgemeines
Die nachstehenden Bedingungen - im folgenden AGB genannt - sind verbindlich für alle Nutzer der Website www.onTouris.de und für Vermieter die sich in onTouris eintragen oder vom Auftragnehmer, vertragsgemäß eingetragen werden. Alle Änderungen bedürfen der Schriftform und schriftlicher Zustimmung der Fa. BalticSoft Cremer & Röhricht GbR, Am Sonnenhang 5, 23730 Neustadt, im folgenden Auftragnehmer genannt. Für Folgegeschäfte gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma BalticSoft GbR Cremer & Röhricht, Am Sonnenhang 5, 23730 Neustadt.

2a. Darstellung und Anbietung von Mietobjekten
Die für Mietobjekte zur Verfügung stehenden Eingabefelder verwendet der Vermieter nur zur Darstellung von Inhalten, die der direkten Objektbeschreibung dienen. Links auf Fremdseiten, Adressen, Telefon, Telefax, E-Mail und andere Kontaktinformationen trägt der Vermieter ausschließlich in die dafür vorgesehenen Feldern ein, jedoch auf keinen Fall in Objektbeschreibungs- oder Textfelder.

Der Vermieter verpflichtet sich, BalticSoft über alle Buchungen zu unterrichten, die über onTouris vermittelt werden, unabhängig davon, ob die Buchung per E-Mail, telefonisch oder in anderer Form zustandegekommen ist. Hierfür steht BalticSoft eine Provision zu.

Reservierungen über onTouris sind für den Vermieter bindend. Er darf das Objekt für den Zeitraum der onTouris-Reservierung nicht anderweitig vermieten.

2b. Angebot und Auftragsannahme
Die Angebote des Auftragnehmers sind freibleibend. Änderungen bleiben vorbehalten. Alle Aufträge gelten dann als angenommen, wenn sie vom Auftragnehmer bestätigt wurden und er sich selbst, oder durch den Auftragnehmer in onTouris als Vermieter eingetragen wurde. Die Auftragsabwicklung beim Auftragnehmer erfolgt mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung. Das Einverständnis zur Speicherung aller notwendigen Daten gilt als gegeben. Alle Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben.

3. Preise
die genannten Preise für onTouris Dienstleistungen richten sich ausschliesslich an Gewerbetreibende und verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Die genannten Preise für Mietobjekte beinhalten die jeweils gültige MwSt. der BRD.

4. Ausführung und Ausführungsverzug
Bei der Umsetzung von Internet-Projekten, wie z.B. einer Website in Zusammenhang mit dem Online-Buchungssystem onTouris, gilt die Bereitstellung der Daten auf dem Server als Lieferzeitpunkt. Die Nachricht darüber erfolgt nach Wahl des Auftragnehmers per Telefon, Fax oder E-Mail.

5. Beratung
Die vom Auftragnehmer durchgeführten Beratungen erfolgen unter objektiven Gesichtspunkten und entsprechen dem Stand der Technik und sind Dienstleistungen im Sinne von § 611 BGB.

6. Schulung
Die vom Auftragnehmer durchgeführten Schulungen sind Dienstleistungen im Sinne von § 611 BGB. Es bedarf der individuellen Vereinbarungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer über die Dauer der Schulung. Reicht der geplante Zeitraum nicht aus, hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf kostenlose Nachbesserung.

7. Dienstleistungen und Kündigungsfristen
Der Auftragnehmer hat das Recht zur Durchführung der vereinbarten Dienstleistungen Hilfspersonen heranzuziehen. Ist der Auftragnehmer nicht in der Lage die Dienstleistungen zu erbringen, hat er das Recht die Verpflichtung auf Dritte zu übertragen. Das vereinbarte Honorar ist fällig mit Abschluss der Dienstleistung. Der Auftragnehmer hat das Recht, Teilrechnungen für bereits erbrachte Dienstleistungen zu stellen. Die Beendigung einer Dienstleistung, für die keine bestimmte Dauer festgelegt ist, ist dann erfolgt, wenn der der Auftraggeber keine Objekte mehr in onTouris eingestellt hat. Nach Abschluss des Vertrages, kann der Auftraggeber noch innerhalb 14 Tagen, ohne Angaben von Gründen, den Vertrag schriftlich kündigen.

Sollte es sich um einen Vertrag mit fest vereinbarter Laufzeit handeln, so ist die vorzeitige Beendigung der Dienstleistung nicht möglich. Erfolgt trotzdem eine Kündigung seitens des Auftraggebers, wird das vereinbarte Dienstleistungshonorar sofort in voller Höhe fällig.

8. Mietverträge für Internetserver, Domains, Webseiten u.ä.im Zusammenhang mit dem Online-Buchungssystem onTouris
Diese Mietverträge werden mit fester Vertragslaufzeit von einem Jahr vereinbart. Die Kündigungsfrist für diese Mietverträge beträgt jeweils 4 Wochen zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit. Das vom Auftragnehmer zur Verfügung gestellte Datenmaterial darf nur für den persönlichen Gebrauch und unter Beachtung des Datenschutzes verwendet werden und nicht an Dritte weitergeleitet werden. Verstöße des Mieters berechtigen den Auftragnehmer zur sofortigen Vertragsauflösung.

9. Haftungsausschluß für Inhalte auf Internetservern, Domains, Webseiten
Für Inhalte auf gemieteten Internetservern, Domains, Webseiten, welche der Auftragnehmer im Auftrage des Auftraggebers, der Auftraggeber oder eine andere Person darstellt, haftet ausschließlich der Auftraggeber. Die dargestellten Inhalte müssen den bestehenden Gesetzen der BRD entsprechen. Gleichermaßen stellt der Auftraggeber den Auftragnehmer von jeglicher Haftung frei, die aus dem Betrieb gemieteter Internetserver, Domains, Webseiten o.ä. entsteht.

10. Aufwandsentschädigungen, Spesen
Kosten die zur Erfüllung der Dienstleistungen erforderlich sind, können an den Auftraggeber weiterberechnet werden. Hierzu gehören z. B. Reise- und Fahrtkosten, Hotelunterbringung und Spesen für Dienstleistungen, die außerhalb des Firmensitz erbracht werden.

11. Rechungsstellung, Zahlung
Zahlungen sind sofort nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig.  Die Nichteinhaltung entbindet den Auftragnehmer von allen weiteren Lieferpflichten und Leistungsverpflichtungen. Die monatlichen Kosten für Mietverträge werden vom Auftragnehmer per Lastschrifteinzugsverfahren vom vereinbarten Bankkonto eingezogen. Wird von der bezogenen Bank eine zurecht eingereichte Lastschrift zurückgegeben, befindet sich der Auftraggeber von dem Zeitpunkt der Rücklastschrift im Zahlungsverzug.

12. Zahlungsverzug
Bei Zahlungsverzug werden sämtliche offenen Forderungen an den Auftraggeber sofort zur Zahlung fällig und Verzugszinsen ab Rechnungsdatum. Eine Zahlung gilt als geleistet, wenn der Auftragnehmer über den Betrag in voller Höhe verfügen kann. Zahlungen erfolgen ausschließlich in EURO. Sofern eine zurecht eingereichte Lastschrift von der bezogenen Bank zurückgegeben wird, stellt der Auftragnehmer die anfallenden Rücklastschriftkosten dem Auftraggeber in Rechnung. Teilzahlungen auf Mietverträge gelten als nicht geleistet. Weitere Rechte des Auftragnehmers entnehmen Sie bitte unseren ausführlichen AGB.

13. Eigentumsvorbehalt
Alle dem Auftragnehmer zur Verfügung gestellten Unterlagen und Daten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung Eigentum des Auftragnehmers.

14. Mängelrügen
Beanstandungen im Fall unvollständiger oder unrichtiger Dienstleistung wegen erkennbarer Mängel, sind unverzüglich - spätestens  aber 14 Tage nach Feststellung - schriftlich und vorab telefonisch mitzuteilen.  Im Falle einer berechtigten Mängelrüge ist ein Zahlungsrückbehalt nur in angemessenen Verhältnis zwischen Mangel und Rechnungsbetrag zulässig. Wenn das Handelsgechäft unter Kaufleuten stattfindet, so kann der Auftraggeber Zahlungen nur dann zurückhalten, wenn eine berechtigte Mängelrüge vorliegt. 

15. Gewährleistung
Falls nicht anders vereinbart, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen ab Vertragsdatum. Jegliche Gewährleistung ist ausgeschlossen, soweit der Auftraggeber oder ein Dritter unsachgemäße Veränderungen und Eingriffe in onTouris in irgendwelcher Art vornehmen, oder es Dritten in irgendeiner Weise zur Verfügung stellt.

16. Grundlage der Gewährleistung bei Softwareprogrammen
Nach dem gegenwärtigen technischen Entwicklungsstand können Fehler in Softwareprogrammen nicht völlig ausgeschlossen werden. Ferner sichert der Auftragnehmer weder bestimmte Eigenschaften der Softwareprogramme noch ihre Tauglichkeit für Kundenzwecke oder -bedürfnisse zu.

17. Schadensersatzansprüche
Schadenersatzansprüche gegen den Auftragnehmer, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere auch für indirekte oder Folgeschäden sind ausgeschlossen.

18. Sonstiges
Werden einzelne Bestimmungen unwirksam, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen. Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

19. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Bei Streitigkeiten, ist der Gerichtsstand Neustadt in Holstein.

 

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen auch telefonisch zur Verfügung

Tel: +49 (0)4561-50400 - Fax: + 49 (0)4561-2788

  www.balticsoft.de